Mentaltraining - Der gute Gedanken Blog » Blog Archiv » Vergebung lernen

Vergebung lernen

1. Oktober 2009

Wenn wir zurückdenken findet jeder Mensch in seinem Leben Situationen, in denen er von anderen Menschen verletzt wurde. Die Verletzung konnte bewusst oder unbewusst geschehen. Ebenso wie wir in unserem Leben anderen Menschen Unrecht getan und Sie mit einer Aussage oder einer Handlung verletzt haben. Auch dies kann unbewusst oder mit Absicht geschehen sein.

Und viele Verletzungen sind so gravierend und prägend, dass wir nur schwer darüber hinwegkommen. Wir können diese Verletzung nicht verzeihen. Oft tragen wir dann Hass und Groll in uns. Wir sind verbittert und wollen auch  nicht verzeihen. Aber dieser Hass und diese Verbitterung mindern unsere Lebensqualität. Wir engen uns selbst ein, wenn wir Hass und Groll in uns tragen. Wenn wir es schaffen, zu vergeben, machen wir uns selber frei. Das Wort Vergebung kommt aus dem griechischen und bedeutet Nicht-Gedenken. Und in der Tat trifft dies schon schnell den Kern.  Man soll keine Gedanken an das verletzende Ereignis verschwenden, denn damit gibt man ihm nur noch mehr Raum. Daher ist es wichtig, zu vergeben. Vergebung ist in erster Linie für sich selbst wichtig. Vergebung bedeutet nicht, das Geschehene zu vergessen, sonder das Erlebte zu bewältigen und in gewisser Weise abzuschließen und ruhen zu lassen. Es geht auch nicht darum, öffentlich dem anderen zu verzeihen. Es reicht die innere Vergebung. Dass man also wahrhaftig und ehrlich verzeihen kann. Häufig nehmen Menschen eine Entschuldigung an, hegen aber dennoch weiterhin Groll. Sie haben zwar gesagt, dass sie vergeben, fühlen aber die Vergebung nicht.

Es ist nicht immer leicht, einem anderen Menschen zu vergeben. Aber wir alle machen in unserem Leben Fehler. Und oft bereuen wir diese auch aufrichtig. Und wie oft waren wir selbst schon in einer Situation, in der wir dankbar für Vergebung waren? Es ist aber besonders für unseren eigenen Seelenfrieden wichtig, vergeben zu lernen, damit wir belastende Situationen und Bitterkeit loslassen können und befreit weiterleben können.

Beitrag teilen:
  • Facebook